140711_001_ppIch wurde bereits im Kindesalter mit dem Pferdevirus infiziert. Mit 6 Jahren hatte ich bereits meine ersten Reitstunden. Von da an ritt ich regelmäßig die unterschiedlichsten Rassen und Altersstufen. Mit 13 lernte ich das erste Mal im Spanien Urlaub die Pferde der spanischen Zucht kennen und lieben. Diese erhabenen, stolzen, feinen und sensiblen Tiere haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Dieser Ausdruck, ihre Schönheit und der wesensfeste gute Charakter haben mich vom eigenen spanischen Pferd träumen lassen. Nach 10 jähriger berufsbedingter Reitpause, verwirklichte ich mir meinen Kindheitstraum, nachdem ich mich unwiderruflich in den Hengst Deseado de la cruz vom Gestüt Roig Bergado- Hierro de la cruz verliebte. Durch viel Geduld, Bodenarbeit, solider aufbauender konsequenter Arbeit und artgerechter Haltung ist Deseado heute in einem Wir stehend.

Die reinen Cartujanos sind fast nicht mehr vorhanden, was mich und meine Familie, mittlerweile auch hochgradig infiziert, den Entschluss fassen ließ, noch weitere reine Cartujano Stuten zu kaufen und diese dann von Deseado decken zu lassen. Wir möchten damit einen kleinen Beitrag zum Erhalt der reinen Cartujanos leisten.

Meine Zusammenarbeit mit dem Pferd ist individuell. Ich arbeite und erziehe nicht ausschließlich und nicht nach Lehrbuch. Methodisch ja, aber ich habe kein Dogma. Ich bin immer offen für gute und neue Ansätze. Ich hinterfrage. Angelehnt sind meine Grundsätze an den alten Reitmeistern Xenophon, Francois Robichon de la Guérinière. Tolle Ansätze finde ich auch unter der Equine Awareness Method von Linda Tellington und den Bereichen aus dem Horsemanship.

Ich bin eingetragene Züchterin im spanischen Zuchtbuch (LG ANCCE).

8a544ad4a4ee8c8b164ff38a3f700f5a35f3805cbf7f27d8ec0bb4e455e5dab1_icpdf Sachkundenachweis (TierSchG §2)